Heimatverein Sendenhorst 1925 e.V.
Heimatverein Sendenhorst 1925 e.V.

MenüTeil 1 | 2 | 3 | 4 | 

Geschichten aus dem Archiv

Im Sendenhorster Archiv wurde eine Sammlung mit Geschichten gefunden. Leider sind die Autoren zum Teil unbekannt, Erstellungsdatum ist ca. 1930 - 1950. Die Nummerierung ist nicht lückenlos, wonach sie erfolgt ist, ist nicht bekannt. Zusammengestellt und ergänzt von C. Hölscher, Abgetippt von E. Melzer, E. Schürmann. Die Gliederung in 4 Teile ist willkürlich und dient nur der besseren Visualisierung.

Teil 1 von 4

2 - Das Steinkühlerfeld und das Ährenfeld bei Albersloh als reiche Fundgruben fossiler Fische, Krebse und Pflanzen der Kreidezeit

3 - Die Hardt bei Sendenhorst, eine Landschaft eigener Art 

6 - Abtei Werden und alte Sendenhorster Bauerschaften 

8 - Die Eigenhörigkeit der Bauern 

9 - Die Befreiung aus der Eigenhörigkeit 

10 - Die jährlichen Abgaben oder Spanndienste 

11 - Von der Entwicklung des Christentums und Pfarrgründung

12 - Die Einführung des Christentums etwa 700 nach Christus

13 - Ehemalige Mauritzer Bauernhöfe im Kirchspiel Sendenhorst

14 - Alte Sendenhorster Bauernhöfe und das Kloster Marienfeld

15 - Das Kapitel St. Ludgeri und alte Sendenhorster Bauernhöfe

16 - Sendenhorster Bauern als Pflichtige der Abteien Liesborn und Vinnenberg

17 - Sendenhorster Bauern als Pflichtige des Klosters Überwasser

18 - Das alte Sendenhorst im Festungsring

Teil 2 von 4

21 - Die Feme in der Sendenhorster Freigrafschaft

23 - Wiedertäuferunruhen in Sendenhorst

26 - Aus der Pfarrchronik Sendenhorst / Stimmen aus alten Notzeiten (1723-1777)
27 - Von Feuersnot und Feuers Wehr im alten Sendenhorst

29 - Das Königliche Gnadengeschenk an die Abgebrannten von Sendenhorst
30 - Aus der Geschichte des siebenjährigen Krieges

31 - Das Feuerlöschwesen in Sendenhorst

32 - Der Opfergeist unserer Vorfahren zur Zeit der Freiheitskriege

33 - Beiträge zur Geschichte der Stadt Sendenhorst

34 - Die Kosaken in Sendenhorst im Jahre 1813

36 - Sendenhorster Flurnamen im Stadtgebiet - Einblick in die frühere Wirtschaftsform

36a - Alte Sendenhorster Flurnamen:" Schörmel" und "Spannergärter"

37 - Die Firmungsreise im Dekanate Beckum im Jahre 1839 und die gegen den Pfarrer Lorenbeck zu Sendenhorst geführten Demonstrationen

40  - Die Reliquien der Pfarrkirche Sendenhorst

41 - Der Sendenhorster Taufstein aus dem Jahre 1588 Von B. Fascies

42 - Ein Glockengruß zu Sendenhorst
43 - Die neuen Fenster der Pfarrkirche in Sendenhorst
44 - Die Pfarrer in Sendenhorst vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Teil 3 von 4

48 - Die Gedenktafel für die Sendenhorster Kriegsteilnehmer des 19. Jahrhundert
54 - Zur Promenadenanlage in Sendenhorst
55 - Die Aufteilung der Nienholter Mark in den Kirchspielen Sendenhorst und Vorhelm  
57 - Von den Gewässern
59 - Alte Sendenhorster Fisch- und Taubenrechte
60 - Ein "Linnentuchmacheramt" im alten Sendenhorst
61 - Zur Geschichte des Linnentuchmacheramtes Sendenhorst

61a - Über die Verpachtung der Fischereien

92 - Zur älteren Geschichte der münsterländischen Familie zur Bonsen, Zurbonsen 
93 - Sieben Menschenalter im Postdienst - Zur Geschichte einer altmünsterländischen Familie von Friedr. zur Bonsen 
94 - Die Beziehungen des Buchhändlers Joseph Spithöver aus Sendenhorst zum Priesterkollegium am Campo Santo in Rom
95 - Herr Henrikus - Der erste Postmeister aus Thurn und Taxischer Zeit in Sendenhorst

Teil 4 von 4

96 - Joseph Spithöver - Bilder aus seinem Leben, geschrieben aus Anlaß der Einweihung seiner Stiftung zu Sendenhorst vor 40 Jahren, am 16. September 1889

97 - Franz Happe - Zum Gedächtnis dessen 60. Geburtstages

98 - Wilhelm Kleinhans zum Gedächtnis

101​ - Warum die Juden Sendenhorst verließen
102 - Beiträge zur Geschichte der Stadt Sendenhorst - Gemeindeverfassung in alter und neuer Zeit
103- Die Sendenhorster Leineweber vor 120 Jahren

104​ - Handel und Gewerbe vor 120 Jahren

106​ - Stadt und Kirchspiel Sendenhorst im Lichte der Verwaltungsgeschichte

Noch zu implementieren:

44a - Sendenhorster Pfarrer in früherer Zeit Anmerkungen und Nachträge
45 - Was Pastor Kuipers über das Missaticum schreibt.
46 - St. Martin - als Schutzpatron der Gemeinde und Kirche
50 - Ein Stück Heimatgeschichte
51 - Alte Schulen erzählen
52 - Straßennamen

58 - Die Verpachtung der Sendenhorster Fischereien zu Beginn des 19. Jahrhunderts

<< Neues Textfeld >>

Kontakt

Heimatverein Sendenhorst e.V.
Weststraße 3

48324 Sendenhorst

Rufen Sie einfach an unter

+49 170.7372307
Kontaktformular.

Wetter

 

Antrag auf Mitgliedschaft im Heimatverein Sendenhorst e.V. für nur 1,- EUR / Monat

 

Veranstaltungskalender

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sendenhorst Heimatverein