Heimatverein Sendenhorst 1925 e.V.
Heimatverein Sendenhorst 1925 e.V.

5 Rundgänge

MenüDer Flyer mit 5 Rundgängen durch Sendenhorst - Kunst und Geschichte
Kostenlos erhältlich bei: Hier als Download (noch inaktiv)
Stadt Sendenhorst, Buchhandlung Ebbecke & Hölscher Räume Träume
Mehr Infos und Karten finden Sie unter den Menüpunkten

5 Rundgänge 
Kunst und Geschichte im öffentlichen Raum in Sendenhorst 
Herausgeber: Heimatverein Sendenhorst e.V. Sendenhorst 2019 

Grußwort 
Liebe Leserinnen und Leser, 
die vorliegende Broschüre „5 Rundgänge - Kunst und Geschichte im öffentlichen Raum in Sendenhorst" stellt Ihnen fünf unterschiedliche kunst- und kulturhistorische „Pfade" in Sendenhorst vor. 
„Bernhard Kleinhans — Ein Rundgang durch Sendenhorst" führt Sie zu den Arbeiten des Sendenhorster Bildhauers und Ehrenbürgers, Bernhard Kleinhans. „Kunst im Promenadenring" stellt die künstlerische Ausgestaltung des historischen Promenadenringes unter Bezugnahme auf die biblischen Seligpreisungen in den Mittelpunkt. Die siebenteilige Kunstinstallation „Ausgegraben" thematisiert Ereignisse aus sieben Jahrhunderten Stadtgeschichte. Intensive Blicke auf die Heimatgeschichte Sendenhorsts gewähren der Sendenhorster Brennereipfad und der Rundgang „Historische Augenblicke". 
Wir laden Sie herzlich ein, den öffentlichen Raum in Sendenhorst zu entdecken. Diese Broschüre soll dabei sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für auswärtige Gäste als Informations- und Orientierungshilfe dienen. 
Danken möchten wir all denen, die am Zustandekommen dieser Broschüre mitgewirkt haben, insbesondere den Autorinnen und Autoren der Textbeiträge und Herrn Jürgen Krass für die Gestaltung des Heftes. Unser besonderer Dank gilt der Sparkassenstiftung für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst für ihre großzügige Unterstützung. 

Christian Hölscher - Vorsitzender Heimatverein Sendenhorst e.V. 
Berthold Streffing - Bürgermeister 

 

Einführung 
In den vergangenen Jahren sind in der Stadt Sendenhorst verschiedene Kunst- und kulturhistorische „Pfade" entstanden, die einerseits die im öffentlichen Raum befindlichen Kunstobjekte zu Rundgängen zusammenfassen, die andererseits mit ihren Stationen Bezug nehmen auf die Heimat- und Kulturgeschichte Sendenhorsts. 
Ausgegraben Die siebenteilige Kunstinstallation „Ausgegraben" greift aus sieben Jahrhunderten sieben besondere Ereignisse bzw. Vorkommnisse heraus und fasst sie zu einem Rundgang zusam-men. Dabei ist es nicht immer die „große" Geschichte, an die erinnert wird, sondern es geht dabei durchaus auch um das Kuriose und mitunter auch Berührende der Vergangenheit. Mit „Ausgegraben" wollten der Sendenhorster Künstler und Kunsterzieher, Jürgen Krass, und der Redaktionsleiter der Westfälischen Nachrichten in Sendenhorst, Josef Thesing, den Blick auf große und kleine Besonderheiten in der Geschichte der Stadt lenken und ihnen einen dauer-haften Platz in der Erinnerung zurückgeben. 
Bernhard Kleinhans — Ein Rundgang durch Sendenhorst Bei einem Gang durch die Stadt finden sich zahlreiche Arbeiten des Bildhauers und Ehrenbürgers der Stadt Sendenhorst, Bernhard Kleinhans. Sie nehmen Bezug auf die Geschichte der Stadt, auf Persönlichkeiten und Ereignisse, auf Orte des Erinnerns und des Gedenkens. Der Rundgang „Bernhard Kleinhans — Ein Rundgang durch Sendenhorst" umfasst die wesentlichen Arbeiten des Künstlers im Ortskern in Sendenhorst und im Park des St. Josef-Stiftes. 

 

Sendenhoster Brennereipfad
Der im Jahr 2004 gegründete Arbeitskreis Stadtgeschichte des Heimatvereins Sendenhorst e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Sendenhorster Kornbrennereien aufzuarbeiten. Mit Unterstützung der Brennerfamilien, zahlreicher engagierter Mitglieder des Heimatvereins und weiteren interessierten Sendenhorster Bürgerinnen und Bürgern entstand so im Jahre 2007 eine umfangreiche Ausstellung unter dem Titel „Schlote, Schnaps & Schlempe — Die Kornbrenner von Sendenhorst". 
Historische Augenblicke
Die Historischen AugenBLICKE, eine Initiative der Stadt Sendenhorst und der Heimatvereine Sendenhorst und Albersloh, bieten über Standortansichten aus früheren Jahren Einblicke in die Geschichte der Stadt Sendenhorst. Ziel ist es, sogenannte „Hingucker" zu schaffen, die Jung und Alt kurzzeitig zum Verweilen und Nachdenken einladen. 
Kunst im Promenadenring
In dem von Linden gesäumten, historischen Promenadenring in Sendenhorst finden sich drei Kunstwerke, die sich inhaltlich auf die biblischen Seligpreisungen beziehen. Entstanden sind die Arbeiten im Kontext bzw. im Nachgang eines von der Stadt Sendenhorst im Jahr 1998 ausgelobten Wettbewerbs „Künstlerische Ausgestaltung des Promenadenringes in Sendenhorst". 
Das Zustandekommen der genannten Rundgänge im Ortsteil Sendenhorst ist auf das Engagement zahlreicher Bürgerinnen und Bürger und ihr Interesse an Kunst, Kultur und Heimatgeschichte zurückzuführen. Zu allen Rundgängen gibt es ausführliche Begleitmaterialien, die über die Stadt Sendenhorst bzw. über den Heimatverein zu beziehen sind. Neben den Rundgängen gibt es weitere Kunstobjekte, Hinweistafeln und Gedenksteine im Ortsteil zu entdecken. 

 

1 Ausgegraben - 700 Jahre Stadtgeschichte

2 Bernhard Kleinhans - Rundgang durch Sendenhorst

3 Sendenhorster Brennereipfad

4 - Historische Augenblicke

5 - Kunst im Promenadenruing

Neuigkeiten und Bilder aus der Stadt Gibt's im Blog zu sehen / zu lesen

Kontakt

Heimatverein Sendenhorst e.V.
Weststraße 3

48324 Sendenhorst

Rufen Sie einfach an unter

+49 170.7372307
Kontaktformular.

Wetter

 

Antrag auf Mitgliedschaft im Heimatverein Sendenhorst e.V. für nur 1,- EUR / Monat

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sendenhorst Heimatverein